Stadtmuseum Gunzenhausen

museum_aussenansicht.jpg

Aufgrund von brandschutzrechtlichen Vorschriften bleibt das Stadtmuseum Gunzenhausen bis auf weiteres geschlossen.

In einem ehemaligen Adelspalais, 1706 erbaut durch den bekannten markgräflichen Baumeister v. Zocha, befindet sich seit 1984 das Stadtmuseum Gunzenhausen. Hier wird auf vier Etagen in 20 Räumen ein umfangreicher und interessanter Ausschnitt der über 1175-jährigen Geschichte Gunzenhausens präsentiert. Beeindruckende Exponate aus Kunst und Handwerk dokumentieren Leben und Arbeiten der Bürger und Bauern vergangener Jahrhunderte.

Zu sehen sind Fayencefliesen mit Falkenjagdmotiven aus dem ehemaligen Jagdschloss Falkenlust bei Gunzenhausen, Kunsthandwerk, Mobiliar aus dem 18. und 19. Jahrhundert, Puppen, Zunftrealien, eine Alchimistenküche, Hafnerkeramik, Trachten sowie jüdisches Kultgerät.


Alchimistenküche des „Goldmachers von Gunzenhausen“Fayencefliesen aus dem ehemaligen fürstlichen Jagdschloss "Falkenlust" in GunzenhausenDas Thoraschild der Familie DottenheimerRauchküche aus dem 18. JahrhundertHals"geige" und Handfesseln
Loading...