Geschichte & Kultur

Burgstallwald Gunzenhausen

Kulturvielfalt erleben in Gunzenhausen

In Gunzenhausen stößt man an jeder Ecke auf Spuren der Geschichte. Kein Wunder, die Stadt hat im Lauf der Jahrhunderte viel erlebt: Die Römer bauten hier ihren Limes, der „wilde Markgraf“ errichtete ein Lustschloss für seine heimliche Ehefrau und die jüdische Gemeinde leistete über Jahrhunderte hinweg einen Beitrag zum kulturellen Leben in der Stadt.


Römer & Kultur

  • Turmstelle Wp. 14/6

    Von der Turmstelle Wp. 14/6 sind die bewaldeten Standorte des Holz- und Steinturms im Zustand nach der Untersuchung durch Dr. H. Eidam zu sehen. Beide wurden damals offensichtlich nicht mehr ...
  • Wachposten 13/46 – Hambachtal

    Der Limes zieht vom Wachposten 13/45 in leichtem Gefalle gegen Osten und nur die geraden Feldwege beiderseits der Straße „Filchenhard - Unterhambach“ verraten hier seinen Verlauf. Von einem ...
  • Weebers Eck

    Fachwerk in wehrhafter Nachbarschaft Weebers Eck` ist benannt nach einem ehemaligen Besitzer des Fachwerkhauses aus dem 17./18. Jahrhundert, an das die bestens erhaltene Partie und der größte ...
    Foto: Stefan Schaller
  • Zocha Palais

    Barockpalais mit (Stadt-)Geschichte 1706 erbaut Johann Willhelm v. Zocha, markgräflicher Obristbaumeister, dieses Barockpalais. 1746 geht es für 12.000 Gulden an die markgräfliche Regierung ...
    Shooting Gunzenhausen 12.08.2021
  • Zocha-Palais / Tourist Information Gunzenhausen

    Dieser Barockpalais wurde 1706 durch den markgräflichen Obristbaumeister Johann Wilhelm v. Zocha erbaut. 1746 ging er für 12.000 Gulden an die markgräfliche Regierung über, die ihn als ...
 |1|2|3|4|5

Loading...